#GermanWings – Flug

Ich kann es einfach nicht fassen, nicht verarbeiten. Ich weiß nicht wie ich mit der Trauer umgehen soll,  die sich regelmäßig in meine Gedanken schleicht. Es gab schon mehrere Flugzeug Unglücke und jedes hat mich traurig gemacht.  Doch noch nie ist es mir so nahe gegangen.  Noch nie hatte ich solche Gefühle beim Lesen der Berichte. Ein Schaudern überkommt mich, mein ganzer Körper steht unter Anspannung. Ich mag weinen und einfach nur begreifen wie das passieren konnte.  Doch jetzt, wo die ersten Erklärungen erschienen sind wird es nicht besser. Im Gegenteil. Es ist so schrecklich. So unglaublich schrecklich.  Ich weiß nicht,  wie ich diese Trauer bewältigen soll.
Warum dieses Grauen so sehr auf meine Nerven geht und warum ich jetzt einfach nur glücklich darüber bin, zu leben?  Ich selbst bin die Strecke schon oft geflogen.  Ich kann mich noch genau an den Blick auf die Alpen erinnern. Wie sie so unrealistisch auf mich gewirkt haben. Ich weiß noch, wie der Pilot über den Lautsprecher uns informiert hat wo wir gerade sind. Er war gut gelaunt und total locker. Und doch hat er die volle Verantwortung für uns alle.
Genau von einem Jahr bin ich diese Strecke geflogen.  Von Barcelona nach Deutschland.  Vor einem verdammten Jahr. Ich habe mich immer so sicher gefühlt beim Fliegen. Ich hatte Nervenkitzel.  Keine Angst.  Und jetzt?  Jetzt wird die Angst immer bei mir sein. Panik habe ich gerade.  Ich habe von einem Urlaub in Lissabon geträumt.  Bis mir jetzt klar wurde. Dahin muss ich fliegen.
Es ist einfach nur unfassbar was den Passagieren passiert ist. Ich hoffe so sehr für die Angehörigen man findet die Körper ganz.

Ich weiß,  es ist nicht das einzige Unglück dieser Welt bei der Menschen gestorben sind. Das sollten wir nicht vergessen. Immer wieder werden Menschen aus dem Leben herausgerissen. Und irgendwie müssen wir uns daran gewöhnen. Irgendwie mit der Trauer fertig zu werden.
Auch wenn der Tod im Alltag so nebensächlich ist, wenn man die ganze Zeit nur darauf hin arbeitet genug Geld zu haben um sich zu versorgen und die Zukunftsplanung immer im Kopf ist.

Advertisements