Jobsuche

Seit einer Stunde scrolle ich durch diverse Online-Jobportale. Je öfter ich weiter klicke und je mehr Stellenanforderungen ich mir durchlese, desto unmotivierter werde ich.

Es fängt jedes Mal gleich an. Ich träume von etwas, das ich mir leisten möchte. Eine neue coole Hose. Winterschuhe. Schminke. Ein teureres Geschenk für meinen Freund. Lindt-Pralinen für meine Mum. Einen Urlaub. Oder ich denke daran, dass ich ab dem nächsten Monat unglaublich viel Miete zahlen muss und meinen Eltern nicht noch mit Internet und GEZ-Gebühren auf der Tasche liegen will. Ich möchte mein eigenes Geld verdienen und auch ausgeben. Einen ersten Schritt in die Arbeitswelt machen. Erfahrungen sammeln. An meine Grenzen stoßen und sie ausdehnen. Nicht mehr in meiner kleinen behüteten Welt wohnen. Doch dafür muss mir jemand die Chance geben, einen Schritt in diese Richtung zu gehen. Ja, ich habe bisher noch in keinem Modeladen gearbeitet. Genauso wenig wie in jedem anderen Laden. Ich habe diese Erfahrung nicht, die zwar in der Stellenausschreibung nur als gewünscht ausgeschrieben wird, doch im Nachhinein eigentlich Pflicht ist. Dass ich total gerne mit Menschen in Kontakt trete und mich total darüber freuen würde, andere zu beraten, das kann ich noch so oft in mein Anschreiben schreiben. So lange die erwünschten Tätigkeiten mit keinem Wort in meinem Lebenslauf erwähnt werden, werde ich den Job nicht bekommen. Lädt das nicht zum Mogeln ein?
Gebt mir doch einfach eine Chance. Ich kann Sachen lernen. Irgendwann muss jeder einmal anfangen. In den meisten Jobs werden gute bis sehr gute Excel Kenntnisse vorausgesetzt. Es gibt Kurse dafür. Auch das kann man lernen. Woher soll ich diese Kenntnisse haben? Ich habe ja schließlich keinen Job und kein Geld, mir einen Kurs zu leisten. Selbst wenn ich das könnte fehlt mir im Nachhinein die praktische Erfahrung damit. Genauso wie photoshop. Man muss täglich mit solchen Programen abreiten, um sie zu beherrschen. Gebt mir eine Chance und Zeit. Nur Zeit, das hat kein Unternehmen mehr heutzutage.
Dann kommt hinzu, dass ich wegen meines Vollzeitstudiums gerade mal 10 Stunden die Woche arbeiten kann. Und das auch nur, wenn der Samstag inklusive ist.

Aber irgendwie ist es doch möglich. Es muss möglich sein. Ich werde einfach weiter jede Nacht nach Stellenanzeigen suchen und auch in der Stadt die Augen offen halten. Irgendjemand wird mir eine Chance geben. Oder?

Advertisements