Auslandssemester?

Eigentlich wollte ich heute unbedingt über das Drama mit meiner neuen Wohnung schreiben. Ich befinde mich nämlich mitten in einer WG-Neugründung und mit der neuen Wohnung, also mit Verwalterin und Vermieterin, gibt es schon seit einem Monat nur Chaos und Probleme.

ABER ich will wieder positiver leben, oder es zumindest versuchen. Deswegen möchte ich heute über einen Gedanken schreiben, der mir nicht mehr aus dem Kopf geht. Der mir zwar Angst macht, der mich aber auch mit Vorfreude und Aufregung erfüllt.

Wie die Überschrift schon verrät: Es geht um ein Auslandssemester.

Vor dem Studium war mir klar: Ich werde auf jeden Fall ein Semester im Ausland verbringen, nachdem das schon mit einem Freiwilligendienst im Ausland nicht geklappt hatte. Ich wollte mich sofort darum kümmern, das ganze soweit wie möglich planen. Doch wie das so ist, lässt man es dann doch schleifen. Mich haben aber auch die Partneruniversitäten nicht so überzeugt und bei der Recherche nach einer geeigneten Universität hat mich dann die Motivation verlassen, da es anscheinend schwierig ist, das ganze komplett alleine zu organisieren.
Aber ich hatte nur nach englischsprachigen Ländern geschaut.

In meiner Schulzeit, die ja noch nicht ganz so lange her ist (Abi 2014) hatte ich 2 1/2 Jahre Spanisch Unterricht. Doch natürlich ist nicht ganz so viel hängen geblieben, da ich nicht ständig dazu komme, Spanisch zu sprechen. Deswegen habe ich einen Intensivkurs der Uni gemacht in diesen Semesterferien. Es hat mir unglaublich Spaß gemacht und ich höre diese Sprache einfach so gerne.

Ciudad de las Artes y las Ciencias

Ciudad de las Artes y las Ciencias

Wie der Zufall es wollte, stieß mein Freund bei unserer Urlaubsplanung auf ein sehr gutes Angebot. Es sollte nach Spanien gehen! Genauer gesagt: Nach Valencia! Bei dem Gedanken, wieder Urlaub in diesem wunderschönen Land zu machen, schlug mein Herz höher.
Durch einen Zufall erzählte mir eine Bekannte, dass unsere Hochschule dort eine Partneruniversität hat. Ein noch größerer Zufall ist es, dass es sogar einen Studiengang dort gibt, der sich mit meinem überschneidet.

Der Urlaub in Valencia war traumhaft und nun will ich dort mein Auslandssemester verbringen.

Das Problem: Alles wird dort auf Spanisch sein. Theoretisch kann ich die Spanische Grammatik, ich habe sogar Zeiten bereits gelernt. Nur mit fehlt die Routine. Werde ich das packen? Werde ich dort mitkommen? Mit dem schnellen Spanisch der Einheimischen?
Ich denke mir, es ist nichts verloren. Man kann sich meistens nicht alle notwendigen Kurse anrechnen lassen und muss so oder so ein Semester dran hängen, aber warum nicht? Wenn man dafür Erfahrungen sammelt?

Der Gedanke ist fest in meinem Kopf verankert. Nun werde ich mit den Zuständigen an meiner Hochschule reden, Informationen sammeln und mir Erfahrungen anderer Kommilitonen anhören. Ich hoffe, ich werde die Anmeldung für Erasmus im März nicht verpassen…

Valencia - Spanien

Valencia – Ciudad de las Artes y las Ciencias

Es wäre so toll, wenn ich das hinbekomme. Wenn ich jetzt so darüber nachdenke, merke ich, wie sehr mein Herz für Spanien und auch die Sprache schlägt <3 Man muss sich nur trauen und auch wenn man hinfällt, es wird so oder so eine große Erfahrung!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s